Bild des Monats „Juni ’21“

Bild des Monats „Juni ’21“

Sonnenuntergang über Mallorca

Diesen Monat habe ich mich bei der Wahl für mein Bild des Monats ganz bewusst für Dieses hier entschieden, denn es hat mir mal wieder gezeigt wie leicht man den Blick für alles, was um einen herum passiert, verlieren kann!

Wenn auch du bereits angefangen hast die Landschaftsfotografie ein wenig ambitionierter zu betreiben, kennst du dass bestimmt auch! Sobald das Reiseziel feststeht, fängst du an im Netz nach geeigneten Spots zu recherchieren. Du guckst dir die tollen Bilder an, die andere Fotografen dort gemacht haben, und checkst bereits jetzt mit diversen Hilfsmitteln ob dir in der Zeit deines Aufenthaltes ähnliche Aufnahmen gelingen könnten. Vor Ort fängst du an, täglich die Wetterkarten zu beobachten, um den geeignetsten Tag für jeden Spot zu wählen und zur besten Zeit vor Ort zu sein. 

Wenn du dann unter Berücksichtigung aller Variablen den perfekten Zeitpunkt gefunden hast und schließlich vor Ort bist, hast du nur noch dein Motiv im Kopf. Du baust dein Equipment auf, richtest die Kamera aus und … wartest. Du wartest auf den einen Moment!

Genauso lief es für mich am zweiten Abend unseres Urlaubes auf Mallorca. Ich hatte mir vorgenommen die kleine Insel „El Colomer“ zusammen mit den gewaltigen Klippenformationen der Halbinsel Formentor von einer hier bekannten Aussichtsplattform aus zu fotografieren. Die tief stehende Abendsonne sollte die rauhe und felsige Landschaft in rotes Licht tauchen. So der Plan…

Doch nix war! Der Himmel war doch viel zu bewölkt als dass das verbliebene Sonnenlicht genügt hätte um mich mit meinem gewünschten Motiv zu belohnen. So stand ich ich hinter meiner Kamera, habe die frische Luft genossen und mich bereits damit abgefunden diesen Tag ohne „Beute“ nach Hause zu fahren!

Dies wäre auch so passiert, hätte mich meine Frau nicht irgendwann dazu aufgefordert, endlich einzupacken. Als ich mir meinen Rucksack dann auf den Rücken geschnallt, und die ersten Treppenstufen zurück Richtung Parkplatz hinter mich gebracht habe, bot sich mir „wie aus dem Nichts“ dieser beeindruckend diffuse Sonnenuntergang vor mir als Motiv an! 

Ich habe es gerade noch geschafft, alles wieder aufzubauen. Als ich den Auslöser drückte, berührte die Sonne bereits den Horizont. Nur eine Minute später hätte ich von alle dem nichts mehr mitbekommen!

Damals, als ich mit der Fotografie anfing, habe ich stets alle möglichen Perspektiven ausprobiert und war wesentlich experimentierfreudiger als heute. Heute plane ich meine Motive meist weit im Voraus und richte oftmals nur noch einmal die Kamera aus, in der Hoffnung auf DEN perfekten Schuss. Ich möchte gerne mal wissen wie viele tolle Bilder ich deshalb bereits NICHT gemacht habe!

Mein „Learning“ ist daher:
Ich möchte in Zukunft wieder unbefangener fotografieren gehen!
Nicht alles vorausplanen und enttäuscht sein, wenn es mal nicht klappt!
Häufig liegen die besten Motive „auf dem Weg“ zum Ziel, und machmal musst man sich sogar einfach nur mal umdrehen um sie zu finden! 😊

Bilddetails

RAW-Datei ↔ fertiges Bild

Datum

Kamera
Objektiv

Brennweite

ISO
Blende

Verschlusszeit

Filter

03.06.2021

Sony A7RIV
Sony FE 24-105 f/4 G
34mm

100
4
30 Sekunden

ND 3.0
GND 0.6 Soft

Prev Bild des Monats "Mai '21"
Next Bild des Monats "Juli '21"

Leave a comment

error: Content is protected !!